Der Salon Salder im Jubeljahr

Diskurs künstlerischer Positionen

In den ehemaligen Stallungen der Schlossanlage, erstreckt sich die Galerie der Städtischen Kunstsammlung Schloss Salder auf zwei Ebenen. Mit den Ausstellungsformaten Salon Salder – Neue Kunst aus Niedersachen sowie Erinnerung der Arbeit präsentieren die Kunstsammlungen zeitgenössische künstlerische Positionen zu wechselnden Themenschwerpunkten. Neben der Präsentation junger Kunst zeigt die Galerie Werke der umfangreichen Kunstsammlung der Stadt Salzgitter zum Thema Arbeit in wechselnden Ausstellungen.

 

Mit einem breiten Vermittlungsprogramm an Führungen, Workshops, Konzerten, Lesungen und Künstlergesprächen ist die Galerie der Städtischen Kunstsammlungen Salzgitter ein Ort des Diskurses künstlerischer Positionen, die unser gesellschaftliches Leben widerspiegeln und Fragen nach Relevanz, Identität, Werten und einem eigenen Standpunkt aufwerfen.



Salon Salder

Die Ausstellungsreihe Salon Salder – Neue Kunst aus Niedersachsen findet seit 1991 jährlich statt. Mit diesem Format präsentiert die Stadt Salzgitter das Nebeneinander und Miteinander etablierter, avantgardistischer sowie innovativer Kunst aus Niedersachsen.

Längst ist der Salon Salder ein festes Format, das zeitgenössische Kunst auszeichnet, Konventionen hinterfragt und Raum für Neues eröffnet.

Erinnerung der Arbeit

Erinnerung der Arbeit ist das Ausstellungsformat der Städtischen Kunstsammlung Salzgitter, das sich mit Kunstwerken des 20. Jahrhunderts sowie zeitgenössischen Werken dem Thema der Arbeitswelt widmet.

Mit wechselnden Schwerpunkten und Perspektiven gibt die Ausstellungsreihe einen Einblick in die stetig präsente Thematik und die mannigfaltige Bearbeitung durch Künstlerinnen und Künstlern in Ihren Werken.



Die Künstlerinnen und Künstler der Jubiläumsausstellung

Degenhard Andrulat

Ricus Aschemann

Hansgeorg Assmann

Thomas Bartels

Daniel Behrendt

Rolf Bergmeier

Rolf Bier

Rolf Blume

Volker Blumkowski

Madeleine Boschan

Michael Botor

Uwe Brodmann

Johann Büsen

Reinhard Buxel

Maja Clas

Josefh Delleg

Thomas Dillmann

Christian Dootz

Roland Dörfler

Lars Eckert

Jan Eeckhout

Ina Falkenstern

Zhou Fei

Susanne Fleischhacker

Petra Förster

FRANEK

Shige Fujishiro

Josephine Garbe

Josepha Gasch-Muche

Jacques Gassmann

Bernd Giering

Oliver Godow

Edward B. Gordon

Caroline von Grone

Simone Haack

Sine Hansen

Beate Haupt

Peter Heber

Sina Heffner

Peter Nikolaus Heikenwälder

Samuel Henne

Birte Hennig

Timo Hoheisel

Christel Irmscher

Anna Susanne Jahn

Gilta Jansen

Constantin Jaxy

Dieter Jenke

Helle Jetzig

Iris Jürges

Juliane Jüttner

Birgit Kannengießer

Henning Kappenberg

Delia Keller

Wolfgang Kessler

Debora Kim

Hanswerner Kirschmann

Wulf Kirschner

Patricia Lambertus

Odine Lang

Matthias Langer

Frank Louis

Andrea von Lüdinghausen

Svenja Maaß

Fred Maerker

Hannes Malte Mahler

Holger Manthey

Rosi Marx

Jobst Meyer

Karl Möllers

Johanna von Monkiewitsch

Lienhard von Monkiewitsch

Ruth Nentzel

Siegfried Neuenhausen

Anne Nissen

Hanna Nitsch

Michael Nitsche

Inka Nowoitnick

Tom Otto

Simona Pries

Ingo Rabe

Stewens Ragone + Annette Reichert

Kathrin Rank

Ina Raschke

Kathrin Ribbe

Asta Rode

Ria Patricia Röder

Frank Rosenthal

Christoph Rust

Malte Sartorius

Julia Schmid

Joanna Schulte

Bernd Schulz

Christine Schulz

Marina Schulze

Rainer Splitt

Rüdiger Stanko

Alexander Steig

Hartmut Stielow

Birgit Streicher

Klaus Stümpel

Elisabeth Stumpf

Franziska Stünkel

Heiko Tappenbeck

Jan Thomas

Timm Ulrichs

Christine Weber

Reinhard Wessolek

Sabine Wewer

Mei-Shiu Winde-Liu

Stefanie Woch

Wolfgang Zach

H.P. Zimmer

Anette Ziss

Meike Zopf

Bruno Zwietasch


Öffnungszeiten

Dienstag – Samstag 10.00 – 17.00 Uhr

Sonntag 11.00 – 17.00 Uhr

 

Anschrift

Städtische Kunstsammlungen

Schloss Salder

Museumsstraße 34   |   38229 Salzgitter