Salon Salder 2018

09. September – 28. Oktober 2018


Vernissage

Sonntag  9. September 2018  |  11.00 Uhr


Führungen

Sonntag  23. September 2018  |  11.15 Uhr

Donnerstag  11. Oktober 2018  |  18.00 Uhr


Konzertante Lesung

Freitag  28. September 2018  |  19.00 Uhr 

Sonntag  21. Oktober 2018  |  11.15 Uhr

A k u s t i s c h e  E i n b l i c k e

Michael Stoeber  |  Kulturjournalist

Benedikta Bonitz  |  Blockflötistin

 

 

Michael Stoeber liest aus dem 1941/42 im Exil in Mexico
geschriebenen Roman von Anna Seghers Transit.

Kulisse bildet das Frankreich in den 1940iger Jahre und gibt zum Teil autobiografische Einblicke

in das Wirrwarr zwischen Visa und Trasit­genehmigungen Geflüchteter.

Darunter befindet sich auch der 27-Jährige heimatlose Hauptprotagonist,

der aus und vor dem nationalsozialistischen Deutschland geflohen ist.
Trotz mehr als sechs Jahrezehnten seit der Veröffentlichung – ein brandaktuelles und bewegendes Thema.

Stoebers Vortrag wird kontrapunktiert durch das außergewöhnliche Spiel

klassischer Kompositionen der renommierten Flötistin Benedikta Bonitz.

 


Matinee

Sonntag  30. September 2018  |  11.15 Uhr

Sonntag  14. Oktober 2018  |  11.15 Uhr

K u n s t  u n d  L i t e r a t u r   i m  S a l o n

Lars Eckert  |  Künstler

Pia Kranz, M. A.  |  Kunsthistorikerin

 

 Der Künstler Lars Eckert und die Kunsthistorikerin Pia Kranz

laden Sie zu einem besonderen Ausstellungsrundgang mit literarischen Zwischenstopps ein.


Workshops

Mittwoch – Freitag  10. – 12. Oktober 2018  |  10.00 – 15.00 Uhr

A t e l i e r   d e r   K u n s t m ä u s e 

Transit—Transfer—Transform

Elisabeth Strumpf |  Künstlerin und Kunstvermittlerin

 

Inspiriert durch die Kunstwerke im Salon Salder schaffen kleine Künstler große Kunstwerke. 

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. 

(Nach Absprache besteht die Möglichkeit den Workshop tageweise zu besuchen.)

Alter: 8 – 14 Jahre  |  Teilnehmerzahl: 12 Personen

 

In dem 3 tägigen Workshop werden den Kinder und Jugendlichen

unterschiedlichste Drucktechniken vorgestellt.

Neben einem umfangreichen Besuch der Ausstellung soll experimentelles,
prozesshaftes Arbeiten im Fokus der künstlerischen
Praxis stehen. Wir suchen nach überraschenden Erscheinungsformen
und unvorhergesehen Arbeitsergebnissen.

 

________________

 

Telefonische Anmeldung unter:  05341. 839-4613 oder -4623

 


Finissage

Sonntag  28. Oktober 2018  |  11.00 Uhr